Besuch beim Futsal-Cup in Rothenbergen

Einen spannenden und abwechslungsreichen Abend erlebten sowohl die zahlreichen Zuschauer als auch die Aktiven beim Futsal-Hallenfußballturnier in der Rothenberger Turnhalle. Ausrichter des Turniers war der heimische FC Germania Rothenbergen.

Auch der unabhängige Bürgermeisterkandidat, Gerald Helfrich, nutzte die Gelegenheit, gleich zu Jahresbeginn ein echtes Sport-Highlight mitzuerleben. 12 Teams, darunter auch namhafte Vereine wie Eintracht Frankfurt, der SV Darmstadt, Spielvereinigung Bad Homburg und auch Bayern Alzenau, waren angetreten, um den Turniersieg auszuspielen. Schon in der Vorrunde kam es zu einigen Überraschungen, denn mit dem TSV Wirtheim, der SG Altenhaßlau/Eidengesäß und dem Gastgeber Germania Rothenbergen waren gleich drei heimische Teams bis ins Halbfinale vorgedrungen. Nur die glänzend aufspielende Mannschaft der Frankfurter Eintracht konnte da mithalten.
Durch einen 5:3 Sieg im Siebenmeterschießen schaffte es das junge Team der Germania Rothenbergen sogar bis ins Endspiel. Gegner hier war dann die Frankfurter Eintracht. Das Rothenberger Team konnte im Finale lange das 0:0 halten, erst kurz vor Schluss erzielte die Eintracht noch zwei Treffer. Trotzdem konnte die  Germania mit dem zweiten Platz sehr zufrieden sein, hatte man doch den Zuschauern in der vollbesetzen Halle einen tollen Fußballabend geboten.